kirchenmusikvereinigung_sancta_caecilia_steyr018.jpg
kirchenmusikvereinigung_sancta_caecilia_steyr020.gif
Otto Sulzer, der Leiter der Kirchenmusik (bis Ende 2014)
wurde am 27. November 1938 in Großraming/OÖ geboren. Nach dem Besuch der Volksschule in seinem Heimatort besuchte er
von 1949 - 1957 das Stiftsgymnasium Wilhering und erfuhr dort eine erste intensive Beschäftigung mit Kirchenmusik und Orgel.
Von 1957 - 1961 studierte er an der Musikakademie (Lehramt für Musik) und an der Universität Wien (Lehramt für Geschichte).
Weiters absolvierte er ein Kompositionsstudium (Klangreihenmusik) bei Othmar Steinbauer. Zu seinen Lehrern zählten u.a.:
Ernst Tittel:
Hans Gillesberger:
Thomas Christian David:
Harmonielehre, Kontrapunkt
Chor und Chorleitung
Orchestererziehung, Partiturspiel
Von 1961 - 1973 war er Musikerzieher am BG und BRG Steyr, Michaelerplatz und von 1973 - 1998 am BG Steyr, Werndlpark. Für Otto Sulzer war
seit jeher die Musica sacra sowohl im liturgischen als auch im konzertanten Bereich ein großes Anliegen. Als Gründer und Leiter des
Madrigalchors Steyr, der zum Großteil aus Schülern, Lehrern und Eltern der Steyrer Gymnasien bestand (ca. 100 SängerInnen), brachte er
von 1966 bis 1997 in gedeihlicher Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Stadt Steyr u.a. folgende Werke zur Aufführung:
kirchenmusikvereinigung_sancta_caecilia_steyr019.gif
kirchenmusikvereinigung_sancta_caecilia_steyr009.gif
kirchenmusikvereinigung_sancta_caecilia_steyr008.jpg
1973 und 1978: Wolfgang Amadeus Mozart, Requiem
1974: Joseph Haydn, Die Schöpfung (auch 1980, 1986, 1989, 1995)
1975: Georg Friedrich Händel, Der Messias
1976: Joseph Haydn, Die Jahreszeiten
1977: Ludwig van Beethoven, Messe in C-Dur
1981: Georg Friedrich Händel, Dettinger Te Deum
1987: Anton Bruckner, Te Deum
1988: Georg Friedrich Händel, Judas Maccabäus
1989: Johann Sebastian Bach, Johannes-Passion
1990: Johann Sebastian Bach, Weihnachtsoratorium
1990: Wolfgang Amadeus Mozart, Große Messe in c-moll, KV 427
1991: Aufführung sämtlicher Messen von Mozart (200. Todestag)
1993: Georg Friedrich Händel, Samson
kirchenmusikvereinigung_sancta_caecilia_steyr001.jpg
kirchenmusikvereinigung_sancta_caecilia_steyr006.gif
kirchenmusikvereinigung_sancta_caecilia_steyr007.gif
In kleiner Besetzung ("Paul-Peuerl-Consort Steyr") musizierte Otto Sulzer in der Wallfahrtskirche Christkindl bei Steyr von 1976 - 1995 an den Adventsonntagen A-cappella-Messen zu den lateinischen Hochämtern wie:
kirchenmusikvereinigung_sancta_caecilia_steyr005.gif
Giovanni Pierluigi da Palestrina:


Orlando di Lasso:
Missa "Dilexi, quoniam"
Missa "O admirabile commercium"
Missa "Lauda Sion"
Missa octavi toni
Hans Leo Hassler:
Jacobus Gallus:
Philipp de Monte:
Missa secunda, Missa tertia
Missa "Ad imitationem"
Missa sine nomine
kirchenmusikvereinigung_sancta_caecilia_steyr002.jpg
Zu den musikalischen Höhepunkten zählten die oftmaligen Aufführungen der "Weihnachtshistorie" von Heinrich Schütz in der stimmungsvollen
Wallfahrtskirche Christkindl und in der Marienkirche Steyr. Im Jahr seiner Pensionierung (1998) beendete Otto Sulzer seine musikalischen
Aktivitäten als Leiter des Madrigalchors und des Paul-Peuerl-Consorts und gründete die Kirchenmusikvereinigung Sancta Caecilia Steyr mit der
Zielsetzung, in der Michaelerkirche monatlich eine lateinische Messkomposition im Rahmen der Liturgie zur Aufführung zu bringen.
Schon im Jahr 1998 standen sämtliche Messen von Joseph Haydn auf dem Programm. Höhepunkte waren auch die Aufführungen der Missa
Papae Marcelli von Giovanni Pierluigi da Palestrina (2000), der Missa Alleluja á 26 in concerto von Heinrich Ignaz Franz Biber (2001 und 2008)
und der Messe in D von Otto Nicolai (2010). Bereits zur Tradition geworden sind Wolfgang Amadeus Mozarts Requiem am 2. November (seit 1991)
und dessen Krönungsmesse am 31. Dezember (seit 1999).
Otto Sulzer war 1971 Mitbegründer der Konzerte im renovierten Sommerchor Garsten und bis 1980 auch für deren Organisation verantwortlich.
In seinem Wohn- und Heimatort Großraming leitet er seit 1961 die Chorgemeinschaft Großraming, seit 1968 den dortigen Männerchor und ist
zusätzlich oft als Organist tätig.
Otto Sulzer, der jüngere Bruder von P. Balduin, ist seit 1962 mit Katharina Sulzer verheiratet und Vater dreier Kinder. Sein Sohn Otto
unterrichtet als Musikerzieher am Musikgymnasium Admont, Sohn Johannes ist Leiter der Musikschule Weyer/Großraming und seine Tochter
Waltraud Musikpädagogin an der Hauptschule Weyer.
kirchenmusikvereinigung_sancta_caecilia_steyr003.gif
kirchenmusikvereinigung_sancta_caecilia_steyr015.gif
kirchenmusikvereinigung_sancta_caecilia_steyr014.gif
e_mailanimated.gif